CBD Öl: Was steckt drin und wie wird es hergestellt?

CBD kaufen ist nicht schwer, jedoch stellen sich viele Verbraucher oft die Frage, welches CBD Öl am besten ist und welche Inhaltsstoffe es haben sollte.

Auch wenn es heute viele CBD Produkte gibt, steht CBD Öl auf der Beliebtheitsskala immer noch ganz weit oben. Das hat auch einen Grund: Es lässt sich einfach dosieren, ist vielseitig anwendbar und eignet sich vor allem für Einsteiger, die mit der Einnahme von CBD gerade erst beginnen. Die Qualität ist allerdings nicht überall gleich, weshalb Verbraucher einen kritischen Blick auf die Inhaltsstoffe und Herkunft des Öls werfen sollten. Wir verraten dir, worauf es beim Kauf ankommt.

Woher kommt unser CBD-Öl?

Die Qualität und Herkunft der Rohstoffe kann beim Kauf eines CBD-Öls entscheidend sein, weshalb du die CBD-Produkte nicht einfach so in den „Warenkorb“ legen solltest. Wichtig ist vor allem zu wissen, woher die Inhaltsstoffe stammen und welche Qualität sie haben.

Es gibt heute bereits viele Hersteller, die nicht nur viel Wert auf Qualität, sondern auch auf Nachhaltigkeit legen. Nachhaltig bedeutet, dass die Rohstoffe, die für die Herstellung von CBD-Ölen verwendet werden, aus biologischem Anbau stammen und somit frei von schädlichen Inhaltsstoffen sind. Lange Transportwege sollten sie dabei nicht zurücklegen müssen, um den ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich zu halten.

Um diese Ziele zu realisieren, können wir als Herkunftsländer für unser CBD Deutschland und die Schweiz benennen, wobei die Rohstoffe sich durch eine herausragende Qualität auszeichnen und nachhaltig hergestellt werden.

Wie werden unsere CBD Produkte hergestellt?

Für die Herstellung von CBD-Ölen gibt es inzwischen viele Methoden, die jedoch für die Qualität von CBD-Produkten entscheidend sein können. Für uns ist es deshalb besonders wichtig, ein Verfahren zu nutzen, das besonders schonend sein soll, damit die in den Rohstoffen enthaltenen Inhaltsstoffe nahezu vollständig erhalten bleiben.

Das CO2-Extraktionsverfahren soll hier besonders schonend sein. Bei diesem Verfahren werden die Inhaltsstoffe der CBD Blüten und Blätter der Hanfpflanze mithilfe von Kohlendioxid herausgelöst. Dabei werden die Bestandteile einem hohen Druck ausgesetzt. Sobald der Druck wieder gesenkt wird, werden die gewonnenen Inhaltsstoffe freigegeben. Da das CBD in diesem Arbeitsschritt noch in einer inaktiven Form als Säure (CBDA) vorliegt, werden die Inhaltsstoffe erhitzt, um CBDA in CBD umwandeln zu können (Decarboxylierung).

Im Gegensatz zu anderen Herstellungsverfahren soll die CO2-Herstellung den Vorteil haben, dass weitere Inhaltsstoffe der Hanfpflanze, die zu einer besseren Aufnahme von CBD beitragen sollen, erhalten bleiben (Entourage-Effekt).

Welche Inhaltsstoffe sind in dem CBD-Öl enthalten?

Dass CBD mit einem Trägeröl, wie zum Beispiel Hanf- oder MCT-Öl, kombiniert wird, hat einen guten Grund: Anscheinend soll der Körper das Cannabidiol in Kombination mit Fett besonders gut aufnehmen können. Auch wir kombinieren unser CBD mit MCT-Öl als Trägeröl, da dem Öl viele positive Eigenschaften zugeschrieben werden. In erster Linie kann MCT-Öl als direkter Energielieferant (in Form von Ketonen) dienen, weil es ohne Umwege direkt in die Leber gelangen soll, wo es zur Deckung deines Energiebedarfs herangezogen werden kann.

Wird das Öl nicht vollständig verbraucht, kann der Körper einen Teil der Ketone speichern, der bei einem drohenden Energieabfall als Energielieferant genutzt werden kann. Einen Vorteil kann MCT-Öl noch haben: Sobald der Körper das Fett verstoffwechselt, soll der Prozess Wärme freisetzen, die wiederum zu einer Steigerung des Stoffwechsels und einer besseren Fettverbrennung beitragen kann.

Fazit: CBD kaufen und auf Qualität achten

Die Qualität sollte beim Kauf von CBD-Produkten immer eine große Rolle spielen, um hochwertige und reine Produkte zu erhalten, die möglichst frei von Schad- und Zusatzstoffen sind. So sollten die Inhaltsstoffe nicht nur aus biologischem und nachhaltigem Anbau stammen – sie sollten auch keine langen Transportwege zurücklegen müssen, um den ökologischen Fußabdruck zu minimieren. Produkte, die mittels CO2-Extraktion hergestellt werden, sollen diesbezüglich besonders hochwertig sein, da sie das volle Spektrum an Inhaltsstoffen enthalten können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.